Archiv für Januar 2006

Suche: Adapter digital auf physisch

Pixel.
RGB.
Microchips.
Prozessor.

=

Mein Leben.

Meine Liebe sehe ich mithilfe von Nullen und Einsen die mir ein Bild aus Komplementärfarben basteln.
Meine Ängste versende ich an IM-Server und warte auf Antwort meines Gegenübers.

Ich fühle mich isoliert, obwohl ich Freunde habe.
Ich fühle mich allein, obwohl ich eine unglaubliche Freundin habe.
Ich fühle mich so als wenn die Trauer aus mir herauskotzen wollte.

„Du schaffst das. Gott, du schaffst das verdammt nochmal!“ Was ich zu schaffen vermag, wusste ich bislang noch nicht.
Ich vermisse sie, unglaublich – ich mache mir das Leben selber schwer. Ich habe zum Glück Freunde die mich ablenken können. Die selber merken, das sie durch neue Schulen auseinandergerissen werden.

Ich sitz mit noch mit einem Rawcutvideo am PC und muss es schneiden – aufwendig. Es klappt nicht weil irgendwas mit der Tonfrequenz kaputt ist. Ich verzweifele langsam.

Morgen fängt wieder die Schule an; um 6 Uhr aufstehen und Bus fahren, wobei mir immer kotzübel wird. Lernen, Hausaufgaben machen, jeden Tag dasselbe. Beschissenes Dasein, zum Glück hab ich sie.

Ja, Luxusprobleme. Luxusprobleme! Who cares? In der Beziehung bin ich egozentrisch.

Es ist mein Selbstmitleid. Meins.

Klingt kitschig, ist kitschig – sie ist wie ein roter Vogel in einem S/W Film. Haltet doch hiervon was ihr wollt. Ihr müsst es ja nicht lesen wenn es nicht genug Esprit für euch hat.

Ja, vieles, sogut wie alles dreht sich um sie im Moment. Ich bin glücklich damit. Ich sollte den Schmerz genießen damit ich den Kontrast des Wiedersehens gebührend Feiern kann. Kling total krank. Ist ja auch Freud. Schon wieder Freud.

Ich kann keinem sagen wie mir im Moment mein Leben hier in diesem 22.000 Einwohner Dorf stinkt. Jede Emotion die ich jemand fremdes zeige ist nur Tarnung. Ihr, ihr zeige ich alles.

Melancholisch, auf jedenfall. Sin City machts möglich. Die die schlafen dürfen gute Nacht.

Scheiß Partys

Ich komme gerade von einer total beschissenen „Party“ … es wurde eine Wohnung eingeweiht; man kann es nicht Wohnung nennen.

Alkleichen und jede menge nervende Leute die Mist reden weil sie gekifft haben.

Man war das Scheiße.

In the moment

…fühle ich mich selber sehr erbärmlich. Ich finds bescheuert das ich rumsitze und heule. Ich bin viel zu empfindlich, ich sehe sie per Webcam und höre sie per Skype, jeden Tag. Jetzt geht es im Moment nicht, aber nur bis Sonntag.

Der wirkliche Grund ist einfach das ich sie vermiss. Ich vermisse sie, verdammt nochmal.

blablabla…

pubertär?

NA UND?!

Ich bin froh drüber. Zumindest jetzt. Wer weiß was mal später kommt. Ich denke gerade nochmal über den Sinn dieses Weblogs nach; wofür mach ich das überhaupt? Ich könnt es doch alles unter private speichern. Ich machs doch nur deswegen,

fishing for pity

…und hier kann ich einfach was los werden wenn ich keinen zum reden habe. Ich bin krank, ich hab ein emotionales Verhältnis zu einer Datenbank gestützten Software.

Was solls.

Ich hoff das vielleicht ein wenig Leute mich verstehen können. Ich Freak. Nacht.

Nur was essen…

...

Selbst das Essen wird böse. :(

Langeweile

Mir ist langweilig. Das Gefühl ist unerträgtlich. Es mutiert immer mehr zur Wut.