der fischer und seine frau

„ich bin glücklich.“
„ich habe so angst das du mich jetzt mit dem kind verlässt … oder das du stirbst oder..“
„es ist doch alles in ordnung. alles ist gut.“
„ja noch ist alles gut. noch ist alles in ordnung.“


1 Antwort auf „der fischer und seine frau“


  1. 1 Je dis aime 19. September 2007 um 21:56 Uhr

    […]Er sagte, du verstehst kein Wort
    Und ich wusste, ich verstand alles
    Warum ich ihm nicht sagen konnte
    Lebwohl und das war’s
    Ich wartete und hoffte
    Auf den utopischen Moment
    Indem er nicht sieht dass ich weg geh
    Und den Sinn darin erkennt […]

    […]Ich hoff’ du hast jemanden
    Der nicht in deinen Wunden wühlt
    Jemand der nicht wissen will
    Wie sich das anfühlt
    Jemand der dir zu helfen weiß
    Wenn er dich eines Tages
    In einem hellblauen Zimmer
    Zufällig an mich erinnert .

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.