Archiv der Kategorie 'Beziehungskisten'

Selektierung fehlgeschlagen

Mann hat jetzt Freundin, Mann ist glücklich, Mann will Sex.

Ich sah mich immer als jemand, der nicht dem Normalkonstrukt Mann/Junge entsprach, aber wie ich vor ein paar Wochen feststellte, bin ich nichts anderes. Genau wie jeder andere, denke ich ab einem gewissen Punkt nur mit dem Schwanz. Ja, genau, total Hormongesteuert, das Hirn ist tot. Wenn man vorher gedacht hat, man wäre anders, dann haut einen das besonders um.

Man kuschelt im Bett, es wird immer wilder, Mann ergreift die Initiative und geht mit der Hand, leicht wenn auch bestimmend in Richtung Süden, ohne dabei zu merken das es das erste Treffen überhaupt ist, nach dem ganzen chatten.

Sie wusste was sie wollte, undzwar das meine Hand da noch nichts zu suchen hat. Sie war verständnisvoll und sagte es freundlich. Ich allerdings, stellte mich selbst sehr in Frage. Wie konnte ich das nur tun? Das sollte kein One-Night-Stand werden, das ist verdammt nochmal deine Freundin.

Ich habe mit ihr Stunden darüber gesprochen, sie zeigte sich wie immer verständnisvoll, es war O.K., der Fehler war O.K. für sie. Er ist aber immer noch nicht O.K. für mich. Ich habe sie wie jemand für eine Nacht behandelt, nicht von der Art wie ich sie angefasst habe, aber von der Art was ich gemacht habe; ich wollte an ihren Slip.

Ich glaub noch tiefer hätte ich nicht sinken können. Petting ist O.K., aber nicht beim ersten Treffen. Geduld ist das wichtigste was es gibt, Zeit lassen.

Freundin oder Freundin?

Das kennt jeder, man verliebt sich in eine gute Freundin aus dem Freundeskreis.

Voller zuversicht versucht man sein Glück bein der Angebeteten und fällt dann so gut wie immer auf die Nase.

Da sie eine gute Freundin ist (war?) hat man natürlich eine recht enge Beziehung. Da wird dann jedes anlächeln, jede Umarmung direkt als Liebesbeweis gedeutet, obwohl es einfach freundschaftlich gemeint ist.

Ich lasse in Zukunft von solchen Dingen die Finger, außer sie (er? …) kommt auf mich zu.

Freunde sind ab jetzt absolutes Sperrgebiet für die Liebe; eigentlich Schade, die hat man doch besonders gern.

Wenn ich es von der positiven Seite betrachte, was ich aber nicht tue, bin ich wieder um eine Erfahrung reicher:

Finger weg von den Freunden!

Ich rate jedem das zu befolgen wenn da keine tatsächlichen Chancen vorhanden sind, alles andere bringt nur unangenehme Folgen mit sich.

Bevor man seine Liebe geäußert hat war alles super, man durfte Kuscheln, umarmen und anlächeln.

Jetzt darf man sich zur Begrüßung ab und zu umarmen, alles andere geht zu weit, da ich mich ja geoutet habe.

Es wird dann alles sehr distanziert, nach dem Motto:

Geh bitte weg, es wird nichts mit uns.

Das ist sehr schade und setzt dem Kummer noch einen drauf.
Liebe vergeht, so schnell wie die Zeit, besonders in meinem (unserem) Alter.

Aber das vergessen fällt jedes Jahr schwerer, umso älter man wird umso länger brauch man um soetwas zu verarbeiten.